// writer loop                                                                                                                                                                                                                        
       wchan := make(chan string, 32)                                                                                                                                                                                                        
       go func() {                                                                                                                                                                                                                           
           for {                                                                                                                                                                                                                             
               writer.WriteString(<-wchan)                                                                                                                                                                                                   
               writer.Flush()                                                                                                                                                                                                                
               /* This would also work (but this would flush all the time?)                                                                                                                                                                  
               Loop:                                                                                                                                                                                                                         
                   for {                                                                                                                                                                                                                     
                       select {                                                                                                                                                                                                              
                       case s, huh := <-wchan:                                                                                                                                                                                               
                           writer.WriteString(s)                                                                                                                                                                                             
                       default:                                                                                                                                                                                                              
                           writer.Flush()                                                                                                                                                                                                    
                           break Loop                                                                                                                                                                                                        
                       }                                                                                                                                                                                                                     
                   }                                                                                                                                                                                                                         
               */                                                                                                                                                                                                                            
           }                                                                                                                                                                                                                                 
       }()
!URxvt.tint: white

! tangoesque colors
!*background:  #1A1A1A
*background:  #000000
*foreground:  #aaaaaa
! Black
*color0:      #000000
*color8:      #555753
! Red
*color1:      #ff6565
*color9:      #ff8d8d
! Green
*color2:      #93d44f
*color10:     #c8e7a8
! Yellow
*color3:      #eab93d
*color11:     #ffc123
! Blue
*color4:      #204a87
*color12:     #3465a4
! Mangenta
*color5:      #ce5c00
*color13:     #f57900
! Cyan 
*color6:      #89b6e2
*color14:     #46a4ff
! White
*color7:      #cccccc
*color15:     #ffffff
#!/bin/sh
# tmux-open-url - open last URL in current tmux pane in browserstart

LAST_URL=$(tmux capture-pane \; show-buffer -b0 \; delete-buffer -b0 |
           grep -P -o '(?:https?://|ftp://|news://|mailto:|file://|\bwww\.)[a-zA-Z0-9\-\@;\/?:&=%\$_.+!*\x27,~#]*(\([a-zA-Z0-9\-\@;\/?:&=%\$_.+!*\x27,~#]*\)|[a-zA-Z0-9\-\@;\/?:&=%\$_+*~])+' |
           tail -1)
[ -n "$LAST_URL" ] && browserstart "$LAST_URL"
import sys
import urllib2
import json
import re

# python twitch-dl.py "http://www.twitch.tv/mc_arkas/b/537054126"
content = urllib2.urlopen(sys.argv[1]).read()
m = re.findall(r'"videoId":"([^"]+)"', content)
if m and len(m) > 1:
    id = m[1]
    uri = 'https://api.twitch.tv/api/videos/%s?as3=t' % (id,)
    jsondata = urllib2.urlopen(uri).read()
    videos = json.loads(jsondata)
    for link in videos['chunks']['live']:
        print link['url']
Von: Flörsheim Hochheim <bifloersheimhochheim@yahoo.de>
Datum: 6. Juni 2014 12:43

Hallo Zusammen,

solange 100.000 Menschen auf die Straße gehen um beim Public Viewing ihren "Nationalhelden" beim Fußball zuzusehen, aber nur ein Bruchteil dieser Menschen für Umweltschutz und Menschrechte Zeit haben auf die Straße zu gehen, solange wird sich hier im Lande nichts ändern.

Deshalb finde ich es richtig und wichtig am 16.6. natürlich unsere Montagsdemo im Terminal zu machen!

Michael Wilk und ich werden dort reden.
Wir werden für 10, für 100 oder auch für 1000 Menschen sprechen.
Es wird keine Mahnwache sein sondern eine Demo!

Wir lassen uns durch Brot und Spiele nicht blenden.

Es ist wichtig, dass die Demo stattfindet, denn wir werden über das Sommercamp im Treburer Wald informieren.

Wir werden uns den Wald zurückholen, den Fraport und die Landesregierung für das Terminal 3 roden lassen wollen- und werden, wenn wir sie nicht daran hindern werden!

Kommt am 16.6. ins Terminal und
KOMMT ALLE ZUM SOMMERCAMP IN DEN WALD.

Alles Infos zum Camp findet ihr auf dem Flyer im Anhang und unter www.http://waldbesetzung.blogsport.de/

Viele Grüße Carola Gottas
------------------------------------------------------------------------
Um diese Liste zu verlassen, schreiben Sie eine Mail an: mailto:bbi-service@gmx.de
Betreff: Ganz normale Montagsdemonstration am 16.6.2014 - Korrektur

Liebe Freunde,
in meine Information vom 3.6. hat sich ein kleiner Informationsfehler eingeschlichen, den ich hiermit korrigiere.

Auch wenn der eine oder andere unserer Mitkämpfer das erste Fußballspiel unserer National-Mannschaft gegen Portugal verfolgen will, gibt es keinen Grund von unserer regelmäßigen Montagsdemonstration im Terminal 1 der Fraport am 16.6. Abstand zu nehmen. Es ist für mich eine Frage der Prioritäten und für mich steht die Priorität eindeutig bei der wichtigen Demonstration gegen den Wachstumswahn der Fraport.
Ob die deutsche Mannschaft gewinnt oder verliert, sie wird es tun, ohne dass ich vor dem Fernseher sitze.
Diese Demonstration am 16.6.  ist sehr wichtig, wir zeigen, dass uns der Schutz unseres Lebensraumes auch für unsere Kinder und Enkel wichtiger ist, als ein wenig Spaß (oder Enttäuschung) vor dem Fernseher.
Uns ist klar, dass die Montagsdemonstration nicht Vergnügungssteuer pflichtig, sondern notwendig ist.

Die Demonstration am 16.6. ist ganz normal angemeldet, wie alle anderen Montagsdemonstrationen. Der Versammlungsleiter ist Jossy Oswald und  die Demonstration wird vom Arbeitskreis Umwelt, Wiesbaden und der BI-Flörsheim/Hochheim gestaltet.
Wir werden sicher blendende Redebeiträge von Carola Gottas und Michael Wilk hören.

Sie werden uns auch berichten über die Planungen und den Stand der Vorbereitung zum Sommercamp im Treburer Oberwald, in dem weiterer hochwertiger Waldbestand dem Ausbauwahn der Fraport,  für die Zufahrt zu dem völlig überflüssigen Terminal 3 geopfert werden soll. Dieses Camp wird für die Zeit vom 19.6. bis zum 22.6. von RobinWood mit Unterstützung lokaler Bürgerinitiativen organisiert. RobinWood hat unseren Kampf im Kelsterbacher Wald und an vielen weiteren Orten rund um den Flughafen mit kreativen Aktionen begleitet. Besonders deren Kletterkünste habe ich immer wieder bewundert und beneidet. Diese Fertigkeit werde ich wohl nicht mehr erlangen können, aber für Kinder, Jugendliche und jung gebliebene Erwachsene ist das sicher ein großartiges Erlebnis, unter Anleitung, normalerweise nicht erreichbare Höhen sicher erklettern zu können.  Viele weitere Attraktionen sind in Vorbereitung. Es lohnt sich das Camp regelmäßig zu besuchen und damit zu zeigen, dass der Wald sehr viel wichtiger ist, als für ein nicht benötigtes Terminal abgeholzt zu werden.

Zeigen Sie durch Ihre Anwesenheit am 16.6. um 18:00 Uhr im Terminal und vom 19. bis 22. 6. im Camp, dass die Menschen der Region nicht bereit sind auch nur einen Quadratmeter ihres Waldes dem unsinnigen Wachstumswahn der Fraport zu opfern.

Mit freundlichen Grüßen
Dietrich Elsner
Koordinator der Initiativen Fluglärm in Mainz und Rheinhessen
BBI-Sprecher   www.flughafen-bi.de
Tel.: 06131-5863159

P.S. Weitere Informationen zum Sommer-Camp: anliegender Flyer
Betreff: Ganz normale Montagsdemonstration am 16.6.2014 - Korrektur

Liebe Freunde,
in meine Information vom 3.6. hat sich ein kleiner Informationsfehler eingeschlichen, den ich hiermit korrigiere.

Auch wenn der eine oder andere unserer Mitkämpfer das erste Fußballspiel unserer National-Mannschaft gegen Portugal verfolgen will, gibt es keinen Grund von unserer regelmäßigen Montagsdemonstration im Terminal 1 der Fraport am 16.6. Abstand zu nehmen. Es ist für mich eine Frage der Prioritäten und für mich steht die Priorität eindeutig bei der wichtigen Demonstration gegen den Wachstumswahn der Fraport.
Ob die deutsche Mannschaft gewinnt oder verliert, sie wird es tun, ohne dass ich vor dem Fernseher sitze.
Diese Demonstration am 16.6.  ist sehr wichtig, wir zeigen, dass uns der Schutz unseres Lebensraumes auch für unsere Kinder und Enkel wichtiger ist, als ein wenig Spaß (oder Enttäuschung) vor dem Fernseher.
Uns ist klar, dass die Montagsdemonstration nicht Vergnügungssteuer pflichtig, sondern notwendig ist.

Die Demonstration am 16.6. ist ganz normal angemeldet, wie alle anderen Montagsdemonstrationen. Der Versammlungsleiter ist Jossy Oswald und  die Demonstration wird vom Arbeitskreis Umwelt, Wiesbaden und der BI-Flörsheim/Hochheim gestaltet.
Wir werden sicher blendende Redebeiträge von Carola Gottas und Michael Wilk hören.

Sie werden uns auch berichten über die Planungen und den Stand der Vorbereitung zum Sommercamp im Treburer Oberwald, in dem weiterer hochwertiger Waldbestand dem Ausbauwahn der Fraport,  für die Zufahrt zu dem völlig überflüssigen Terminal 3 geopfert werden soll. Dieses Camp wird für die Zeit vom 19.6. bis zum 22.6. von RobinWood mit Unterstützung lokaler Bürgerinitiativen organisiert. RobinWood hat unseren Kampf im Kelsterbacher Wald und an vielen weiteren Orten rund um den Flughafen mit kreativen Aktionen begleitet. Besonders deren Kletterkünste habe ich immer wieder bewundert und beneidet. Diese Fertigkeit werde ich wohl nicht mehr erlangen können, aber für Kinder, Jugendliche und jung gebliebene Erwachsene ist das sicher ein großartiges Erlebnis, unter Anleitung, normalerweise nicht erreichbare Höhen sicher erklettern zu können.  Viele weitere Attraktionen sind in Vorbereitung. Es lohnt sich das Camp regelmäßig zu besuchen und damit zu zeigen, dass der Wald sehr viel wichtiger ist, als für ein nicht benötigtes Terminal abgeholzt zu werden.

Zeigen Sie durch Ihre Anwesenheit am 16.6. um 18:00 Uhr im Terminal und vom 19. bis 22. 6. im Camp, dass die Menschen der Region nicht bereit sind auch nur einen Quadratmeter ihres Waldes dem unsinnigen Wachstumswahn der Fraport zu opfern.

Mit freundlichen Grüßen
Dietrich Elsner
Koordinator der Initiativen Fluglärm in Mainz und Rheinhessen
BBI-Sprecher   www.flughafen-bi.de
Tel.: 06131-5863159

P.S. Weitere Informationen zum Sommer-Camp: anliegender Flyer

:o

Guten Tag,

wir bedauern, dass wir eine Verzögerung bei Ihrer Amazon.de-Bestellung ankuendigen müssen.

Leider können wir den oder die folgenden Artikel aus Ihrer Amazon.de-Bestellung (# 028---) vom 12. Mai 2014 nicht wie vorgesehen verschicken:

  Greenwald, Glenn "No Place to Hide: Edward Snowden, the NSA, and the U.S. Surveillance State"
    Voraussichtliches Lieferdatum: 11. Juni 2014 - 20. Juni 2014

Sie haben aber auch die Möglichkeit, diese(n) oder ähnliche(n) Artikel zu erwerben:
uname -a
Linux zyl-04-vnode03 2.6.32-openvz-042stab088.4-amd64 #1 SMP Thu Apr 3 17:25:03 MSK 2014 x86_64 GNU/Linux
pkg -l |grep vzctl
ii  vzctl                                            4.7-1                                  amd64        server virtualization solution - control tools

IPTABLES_MODULES="ip_tables ipt_REJECT ipt_tos ipt_limit ipt_multiport iptable_filter iptable_mangle ipt_TCPMSS ipt_tcpmss ipt_ttl ipt_length ip_conntrack ip_conntrack_ftp ip_conntrack_irc ipt_LOG ipt_conntrack ipt_helper ipt_state iptable_nat ip_nat_ftp ip_nat_irc ipt_TOS ipt_REDIRECT ip6_tables ip6table_filter ip6table_mangle ip6t_REJECT nf_conntrack_ipv6"
--> does not work



the old config works
## IPv4 iptables kernel modules
IPTABLES="ip_tables ipt_REJECT ipt_tos ipt_limit ipt_multiport iptable_filter iptable_mangle ipt_TCPMSS ipt_tcpmss ipt_ttl ipt_length ip_conntrack ip_conntrack_ftp ip_conntrack_irc ipt_LOG ipt_conntrack ipt_helper ipt_state iptable_nat ip_nat_ftp ip_nat_irc ipt_TOS ipt_REDIRECT"

## IPv6 ip6tables kernel modules
IP6TABLES="ip6_tables ip6table_filter ip6table_mangle ip6t_REJECT ip6t_LOG nf_conntrack_ipv6"
knäckebrot
körnigen frischkäse (low fat)
tk brokkoli
tk blumenkohl
kartoffelpü